Goethes Farbenlehre


Übersichtsseite


Basiswissen


Es ist heute wenig bekannt, dass der Dichter Johann Wolfgang von Goethe einen Großteil seiner Schaffenskraft der Geologie, der Biologie und der Physik der Farben widmete. Er selbst sah seinen wichtigsten Beitrag für die Menschheit in seiner Farbenlehre.

Versuche


Goethe beschrieb in seinem Buch zur Farbenlehre über 200 Versuche. Viele davon kann man mit sehr einfachen Mittel leicht selbst durchführen. Siehe dazu unter => Goethes Versuche zur Optik

Einteilung und Wirkung der Farben


=> Polarität (Goethe) [Weltprinzip]
=> Goethes Farben
=> Goethes Weiß
=> Goethes Gelb
=> Goethes Blau
=> Goethes Rotgelb
=> Goethes Gelbrot
=> Goethes Rotblau
=> Goethes Blaurot
=> Goethes Grün
=> Goethes Rot
=> Goethes Gelb und Blau
=> Goethes Komplementärfarben
=> Goethes Farbenkreis => pdf

Literatur


◦ [1] Helmholtz H: Über Goethe’s naturwissenschaftliche Arbeiten. Vortrag zu Königsberg 1853. Braunschweig, Friedrich Vieweg, 1896, vol 1.
◦ [2] Franz Serafin Exner: Vorlesungen über die physikalischen Grundlagen der Naturwissenschaften. Deuticke, Wien 1919, OBV. Seiten 641 bis 643. Siehe auch => Grundlagen der Naturwissenschaften (Exner)