Wassergehalte


Beispiele


Basiswissen


Wie viel Masse pro Masse oder Volumen eines Gemisches oder einer Verbindung aus Wasser besteht: Bei Nebel sind es bis zu 0,3 Gramm pro Kubikmeter bei einer Salatgurke wären es gut 950 Kilogramm pro Kubikmeter. Hier stehen einige Arten und Beispielwerte zu Wassergehalten.

Beispiele


◦ Braunkohle: bis zu 60 Prozent
◦ Blattsalate: bis 95 Prozent
◦ Tomaten: um die 95 Prozent
◦ Fleisch: um die 50 Prozent
◦ Luft: bis zu 80 g/m³ [Dampf]
◦ Nebel: 0,01 bis 0,3 g/m³ [kondensiert]

Wassergehalt von Luft


Luft kann verdunstetes Wasser aufnehmen. Das Wasser liegt dann als Wasserdampf vor. Wasserdampf ist ein unsichtbares Gas und er fühlt sich auch an sich trocken an. Heiße schwüle Sommerluft enthält bis zu 50 Gramm Wasserdampf pro Kubikmeter. Für eine Tabelle mit Werten für verschiedene Temperaturen, siehe unter => Luftfeuchtigkeiten

Wassergehalt von Wolken


Wolken enthalten neben dem unsichtbaren Wasserdampf auch flüssiges Wasser in Form kleinster Wassertröpfchen. Die Werte schwanken wie bei Nebel zwischen 0,03 bis 0,3 Gramm für jeden Kubikemter. Damit kommen für große Gewitterwolken oft beachtliche Mengen an Wasser zusammen. Siehe unter => Flüssigwassergehalt

Wassergehalt von Nebel


Nebel ist physikalisch gesehen von Wolken nicht zu unterscheiden. Treffend vom Wind bewegte Wolken auf einen Berghang, nimmt ein Wanderer sie dort als Nebel war. Lies mehr unter => Nebelwassergehalt

Trocknen


Den Wassergehalt von etwas schnell zu verringern nennt man trocknen. Lebensmittel werden durch Trocknng oft haltbarer. Brennstoffe, wie zum Beispiele Kohle, haben nach der Trocknung einen besseren Brennwert. Lies mehr unter => Trocknung

Messung


Ein Messgerät zur Bestimmung der relativen Luftfeuchte nennt man ein Hygrometer. Es misst den Anteil an Wasserdampf vom maximal möglichen Wassergehalt in %-Werten. Lies mehr unter => Hygrometer