Falsch


Logik


Basiswissen


Falsch als Gegenteil von wahr kann zutreffen auf Aussagen, Schlüsse, Thesen oder Theorien. Nicht falsch sein können hingegen Terme, Bilder oder Fragen. Das wird hier kurz erläutert.

Als Aussage falsch


4=5 ist eine falsche Aussage. Auch falsch ist die Aussage: die Summe der Innenwinkel in einem Dreieck ist immer größer als 180° (es sind immer genau 180°). Eine Aussage ist darüber definiert, dass sie entweder wahr oder falsch sein kann. Lies auch unter => Aussage

Logisch falsch


Jedes Viereck hat genau vier Ecken, also ist alles, was vier Ecken hat auch ein Viereck: dieser Schluss ist falsch. Es ist korrekt, dass jedes Viereck genau vier Ecken hat. Aber auch ein Tetraeder hat genau vier Ecken, wird aber nicht als Viereck bezeichnet. Es liegt hier ein falscher Umkehrschluss vor. Die Lehre vom richtigen Schlussfolgern nennt man Logik, im engeren Sinn auch => Aussagenlogik

Empirisch falsch


Die Erdteile sind in ihre Lage zueinander fest: diese Aussage ist falsch. So bewegen sich zum Beispiel Europa und Amerika jedes Jahr einige Zentimeter voneinander weg. Empirisch falsch heißt eine Aussage oder Theorie, wenn sie nicht mit den Beobachtungstatsachen übereinstimmt. Lies mehr dazu unter => empirisch

Als Lebensweise falsch


Es gibt kein richtiges Leben im Falschen: mit dieser gesellschaftskritischen Aussage verwendet der Soziologe Theodor W. Adorno einen anderen Begriff von falsch als die Mathematik, Logik oder Naturwissenschaften. Falsch steht hier eher für eine verfehlte Bestimmung, fehlende oder ungenutzte Möglichkeiten.[1]

Quellen


◦ [1] Theodor W. Adorn: Minima Moralia. Reflexionen aus dem beschädigten Leben. Verlag Suhrkamp. 1951.