A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 9 Ω


Messung

Übersicht

Definition


Die Temperatur auf dem Mond, das Durchschnittseinkommen von Elektroingenieuren oder der Leistungsdruck in einer Schule: durch eine Messung versucht man Erscheinungen aus der echten Welt zahlenmäßig zu beschreiben. Von Messungen spricht man in der Physik, der Technik, den Natur- und auch den Geisteswissenschaften. Das ist hier näher erklärt.

Messungen in der Physik


Temperatur, Längen, Kräfte: „Eine Messung ist das Ausführen von geplanten Tätigkeiten zu einer quantitativen Aussage über eine Messgröße durch Vergleich mit einer Einheit.[1]“. Wenn man zum Beispiel als Einheit der Länge einen Meter festlegt, dann heißt Längenmessung, dass man herausfindet, wie viel mal so lang etwas ist wie genau ein Meter. Man nutzt dazu oft Messgeräte, an denen man direkt den Messsert ablesen kann. Ein einfaches Lineal mit Zentimeterskala ist ein solches Messgerät. Für weitere Beispiele aus der Physik siehe unter Messgeräte ↗

Messungen in den Geisteswissenschaften


Ist der durchschnittliche Leistungsdruck an japanischen Schulen größer als an deutschen Schulen? Wer so fragt, muss sich überlegen, wie man Leistungsdruck messbar machen kann, zumindest aber in größer-kleiner Relationen bringen kann. Ziel ist es dann, Phänomenen Symbole (meist: Zahlenwerte) zuzuordnen[2]. Typische „Messgeräte“ der Geisteswissenschaften sind zum Beispiel Fragebögen, Testbögen oder Statistiken. Den Arbeitsschritt, die Phänomene hinter Begriffen messbar zu machen nennt man in den Sozialwissenschaften und der Psychologie Operationalisierung ↗

Fußnoten