Überproportional


Stark


Basiswissen


Jedes Jahr wächst die Jahreszahl seit Christi Geburt um eins an. Man kann für jedes Jahr dann bestimmen, wie viel Eis in der Antarktis abgebaut ist. Wenn diese Menge mit jedem Jahr um den gleichen Betrag steigt, würde man das Wachstum proportional nennen. Würde die abgetaute Menge pro Jahr aber mit jedem Jahr steigen, wäre es überproportional. Hier steht als Beispiel der Eisverlust in der Antarktis.

Beispiel Polschmelze


◦ 1979 bis 1990: etwa 40 Gigatonnen durchschnittlicher Eisverlust pro Jahr
◦ 1989 bis 2000: etwa 50 Gigatonnen durchschnittlicher Eisverlust pro Jahr
◦ 1999 bis 2009: etwa 166 Gigatonnen durchschnittlicher Eisverlust pro Jahr
◦ 2009 bis 2017: etwa 252 Gigatonnen durchschnittlicher Eisverlust pro Jahr
◦ Siehe auch => Polschmelze

Beispiel Besitzverteilung


Der italienische Soziologe und Ingnieur Vilfredo Pareto (1848 bis 1923) formulierte das nach ihm benannte Prinzip einer Ungleichverteilung: etwa 20 Prozent seiner Landsleute besaßen rund 80 Prozent des Grund und Bodens. Lies mehr unter => Paretoprinzip