Paretoprinzip


20 % Aufwand, 80 % Effekt


Basiswissen


Das Paretoprinzip, benannt nach Vilfredo Pareto, auch Pareto-Effekt, 80-zu-20-Regel, besagt, dass 80 % der Ergebnisse mit 20 % des Gesamtaufwandes erreicht werden. Die verbleibenden 20 % der Ergebnisse benötigen mit 80 % die meiste Arbeit. Hier stehen Varianten dazu.

Klimaschaden


Fliegen, Autos, Fleisch, große Gebäude: nach einer Studie der englischen Organisation Oxfam verursachten verursachen 1 % der Erdbevölkerung um das Jahr 2020 so viel Klimaschädlichkeit wie die ärmsten 50 % der Erdbevölkerung zusammen. [1] Siehe auch => Erderwärmung

Weltvermögen


Vilfredo Pareto (1848 bis 1923) untersuchte die Verteilung des Bodenbesitzes in Italien und fand heraus, dass ca. 20 % der Bevölkerung ca. 80 % des Bodens besitzen. Im Jahr 1989 wurde festgestellt, dass 20 % der Bevölkerung 82,7 % des Weltvermögens besitzen. Beide Verteilungen wurden allerdings inzwischen deutlich weiter in Richtung 1:99 verschoben, schon im Jahr 2000 waren 85,2 % des Weltvermögens im Besitz der reichsten 10 %. Siehe auch => Armut

Quellen


◦ [1] Carbon inequality in 2030 Per capita consumption emissions and the 1.5 ⁰C goal: Published by Oxfam GB for Oxfam International under ISBN 978-1-78748-827-4 in November 2021. DOI: 10.21201/2021.8274, Oxfam GB, Oxfam House, John Smith Drive, Cowley, Oxford, OX4 2JY, UK.