A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 9 Ω


Muschelsäureversuch

Biologie

Basiswissen


Insgesamt 10 Muschelschalen werden einzeln gewogen und einzeln in je ein Wasserglas mit 100 ml Wasser gegeben. Ins erste Glas wurden 0,1 ml 25%-ige Essigsäure gegeben, in die zweite 0,2 ml und so weiter. Es werden dann die Massen der Muscheln und andere Daten in Wochenabständen gemessen. Wie beeinflusst das saure Wasser die Muscheln? Verlieren die Schalen an Masse?

31. August Versuchsbeginn












7. September Ende der ersten Woche












Gasblasen


Ab einem bestimmten Essiganteil waren in der Schale Gasbläschen am Boden und den Seitenwänden zu erkennen. Diesen Blasen waren bereits einen Tag nach Versuchsbeginn sichtbar und hielten sich die ganze Woche über.

Schimmelbildung


Nach einer Woche - am 7. Dezember - waren im Wasser kleine weiße fadenartige Strukturen zu sehen, die an Schimmelpilze erinnerten. Tatsächlich gilt Essigessenz als gutes Reinigungsmittel gegen Schimmel, aber nicht in Verbindung mit Kalk. Kalk (Muschelschale) und der Essig in Kombination ergeben eine gute Nährsubstanz für Schimmel.

21. September Zweite Runde


Die Muscheln standen seit mehreren Tagen trocken und einzeln in den Schalen. Nun wird wieder - wie in der ersten Runde - 100 ml Leitungswasser + eine bestimmte Menge 25%-ige Essigessenz zugegeben.











5. Oktober 2021 Dritte Runde


Die Muscheln standen seit zwei Wochen einzeln in den Schalen. Es war eine sehr starke und schnelle Schimmelbildung zu sehen.