Lesebrillenformel


Faustformel


Basiswissen


Der Kehrwert der Entfernung (in m), in der man seine Zeitung lesen möchte minus den Kehrwert der Entfernung (in m), in der man noch scharf sehen kann ergibt die Brechkraft der Lesebrille in Dioptrien. Das ist hier erklärt.

Kurzversion


◦ D = 1/w - 1/d

Legende


◦ D = Die Dioptrienzahl) der Brille, die => Brechkraft
◦ 1/w = Kehrwert der Wunschsehweite (w in Metern)
◦ 1/d = Kehrwert der minimalen Sehweite (d in Metern)

1. Schritt: Wunschentfernung angeben


◦ Wunschentfernung w:
◦ Zuerst bestimmt man die Entfernung, in der man ein Zeitung oder ein Buch halten will.
◦ Gemeint ist dabei die Entfernung vom Auge bis zur Zeitung (Buch) in Metern.
◦ Typisch sind Werte zwischen 30 cm und 60 cm, also: 0,3 bis 0,6 Meter
◦ Die Wunschentfernung w in Metern notiert man.
◦ Beispielwert: w = 0,5 m

2. Schritt: minimale Sehweite austesten


◦ Minimale Sehweite d:
◦ Für den zweiten Schritt braucht man ein Buch oder irgendeinen Text zum Lesen.
◦ Man hält den Text erst an den ausgestreckten Armen vor sich hingestreckt.
◦ In dieser Entfernung sollte man den Text noch scharf erkennen können.
◦ Dann führt man den Text langsam an die Augen heran.
◦ Irgendwann kann man den Text nicht mehr scharf sehen.
◦ Diese Entfernung in Metern notiert man dann.
◦ Das ist die minimale Sehweite:
◦ Beispielwert: d = 0,8 m

3. Schritt: Dioptrien berechnen


◦ Man berechnet jetzt die Kehrwerte von w und d.
◦ Wie man Kehrwerte berechnet ist erklärt auf => Kehrwert bilden
◦ Der Kehrwert der Wunschentfernung w (0,5) ist: 2
◦ Der Kehrwert der minimalen Sehweite d (0,8) ist: 1,25
◦ Dann: Kehrwert der Wunschentfernung w minus Kehrwert der minimalen Sehweite d:
◦ Mit Zahlen ausgerechnet gibt das: 2 - 1,25 = 0,75

4. Schritt: Antwort


◦ Antwort: Man benötigt eine Brille mit 0,75 dpt.
◦ Lesebrillen mit 0,75 dpt sind eher dünn und schwach.
◦ Sehr starke (dicke) Lesebrillen haben 3,5 oder mehr Dioptrien (dpt).
◦ Beispielwerte stehen unter => Dioptrien

Hintergrundwissen


Wenn Menschen - oder zum Beispiel auch Affen - älter werden, dann können sie nah am Auge nicht mehr so scharf sehen wie in jungen Lebensjahren. Der Effekt heißt Altersweitsichtigkeit. Eine Abhilfe ist dann eine Lesebrille. Wie stark die Brille sein muss gibt man in Dioptrien an. Wie viele Dioptrien man für eine Brille braucht kann man mit einer Faustformel selbst abschätzen. Diese Formel wird hier kurz vorgestellt.