WH54 Lern-Lexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Argument


Logik | Funktionen


Basiswissen


In der Logik ist ein Argument eine schlüssige Kombination aus Prämissen und Konklusionen (Schlüssen). In der Funktionenlehre ist ein (Funktions)Argument, die Zahl, die man für die unabhängige Variable (meist das x) einsetzt.

Logik


In der Logik ist ein Argument eine Abfolge von klaren Aussagen, die in ihrer Zusammenstellung zu einem überzeugenden Schluss gelangen sollen. Man unterscheidet dabei die Prämissen und die Konklusion. Beispiel: Man legt zunächst zwei Prämissen: a) das Mineral Coesit entsteht nur unter den sehr extremen Bedingungen eines Meteoriteinschlages. Und b) am Nördlinger Ries in Süddeutschland fand man das Mineral Coesit. Daraus kann man den als Konklusion den Schluss herleiten: also muss bei der Entstehung des Nördlinger Rieses ein Meteorit eine Rolle gespielt haben.

Funktionen


Man hat beispielsweise die mathematische Funktion f(x)=60:x. Das x rechts ist die unabhängige Variable. Setzt man für sie die Zahl 4 ein, dann ist die eingesetzte 4 das Funktionsargument. Der berechnet Werte von 60:4 ist 15. Die 15 ist in diesem Beispiel dann der => Funktionswert










© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2010-2021