Rummelplatz als hessischer Dialekt


Hanauer Gegend


Übersetzung


Rummelplatz wurde mindestens bis 1980 noch häufig für Kerb benutzt. Beispiel: „Morjje geh me uff de Rummelplatz.“ Meint: morgen gehen wir auf die Kerb. Hier steht noch etwas zur Atmosphäre.

Rummelplatz in Dörnigheim


In den frühen 1970er Jahren fand der Rummelplatz auf den Wiesen zwischen Albert-Schweizer Straße und Berliner Straße statt, dort wo später die Maintal-Halle gebaut wurde. Dann zog der Rummelplatz um auf das freie Gelände vor dem Bahnhof, bis auch dieses durch einen Supermarkt bebaut wurde.

Kinderarbeit!


In den frühen 1970er Jahren war es noch völlig üblich, dass Kinder im Bierzelt mit einem Flaschenkorb durch die Bänke gingen und leere Biergläser einsammelten. Ich glaube, pro Korb mit vielleicht 12 Gläsern gab es 10 Pfennige. Wenn ich mich richtig erinnere, kostete eine Fahrt auf der Amorbahn 2 Mark.

Quelle


Hessisch-Deutsches Wörterbuch aus Dörnigheim bei Hanau am Main: www.derngem.de