Karbon


Bedeutungen


Basiswissen


In üppigen tropischen Wäldern leben Libellen mit 70 cm Spannweite, aus großen Sumpfwäldern entstehen Steinkohlelagerstätten: in der Erdgeschichte steht das Karbon für die Steinkohlenzeit. Allgemein bedeutet Karbon auch Kohlenstoff. Beides ist hier kurz erklärt.

Erdgeschichte


Vor rund 300 bis 350 Millionen Jahren lagen die Kontinente der heutigen Nordhalbkugel nah am Äquator. Durch den Zusammenprall der Nord- und Südkontinente (Bildung von Pangäa) enstanden riesige Gebirgszüge. Im küstennahen Bereich wuchsen ausgedehnte Wälder aus Siegelbäumen und Riesenfarnen. Lurche und Rieseninsekten bevölkerten diese Welt. Die Dinosaurier lagen damals noch in weiter Zukunft. Aus dem abgestorbenen Pflanzenmaterial der Wälder entstanden über Jahrmillionen große Steinkohlenlagerstätten. Steinkohle besteht zu einem großen Teil aus dem chemischen Element Kohlenstoff, auf Latein Karbon. Auf die Karbonzeit folgte das => Perm

Kohlenstoff


Karbon oder Carbon tritt als Wortbestandteil in vielen zusammengesetzten Wörtern auf: Dekarbonisierung, Karbonfaser, karbonverstärkt etc. Siehe auch => Kohlenstoff