WH54 Fachwortlexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Geradlinig ungleichmäßig beschleunigte Bewegung


Oft realistisch


Basiswissen


Definition: ein Schiff stellt in voller Fahrt seine Antriebsmotoren aus. Es wird dann durch den Wasserwiderstand gebremst. Physikalisch ist die Bremswirkung eine negative Beschleunigung. Ihre Wirkung nimmt mit der Restgeschwindigkeit des Schiffes ab. Die Beschleunigung verändert sich also über die Zeit. Das meint ungleichmäßig.

Welche Formeln gelten?


Die Mathematik dieser Bewegungsart geht über das Abitur hinaus. Zur Berechnung von Geschwindigkeiten, Strecken und Zeiten benötigt man sogenannte Differentialgleichungen. Die Bewegungsgleichungen haben oft die Form von Exponentialgleichungen.

Beispiel: Astronomie


◦ Ein Komet umwandert die Sonne auf einer stark elliptischen Bahn.
◦ Je näher der Komet an der Sonne ist, dest mehr wird er beschleunigt.
◦ Lies mehr dazu unter => Keplerproblem

Beispiel: Fall in Luft


◦ Ein Fallschirmspringer springt aus großer Höhe (40 km) ab.
◦ Je schneller er fällt, desto stärker bremst die Luft ihn ab.
◦ Lies mehr dazu unter => Fall mit Luftwiderstand

Verwandte Themen












© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2010-2021