Fissematente als hessischer Dialekt


Hanauer Gegend


Übersetzung


aus der Zeit der französischen Besatzung unter Napoleon entstanden. Französische Offiziere sollen angeblich deutsche Frauen und Mädchen mit den Worten „visité ma tente“ (=besuchen Sie mein Zelt) eingeladen haben. Daraus sind des öfteren Kinder entstanden, mit denen natürlich niemand etwas rechtes anfangen konnte. Aus visité ma tente wurde die Verball-hornung Fissematenten, was heute das Ergebnis und den Akt des Unfuges bezeichnet. Beispiel: Mach eh ma so kaa Fissematente. Dieses Wort wird auch im Rheinland gebraucht.