R ­čöŹ

Fahrradprofi


­čÜ┤ Leistung


Basiswissen


140 bis 250 Watt sind ├╝bliche Leistungen f├╝r Radprofis. Untrainierte Erwachsene erreichen auch kurzfristig oft keine 200 Watt. Hier steht mehr dazu.

Geschwindigkeiten


Bei der Tour de France liegt die h├Âchste Durchschnittsgeschwindigkeit eines Fahrers bei rund 41 km/h. Bei Abfahrten werden teilweise Geschwindigkeiten ├╝ber 100 km/h erreicht. Ohne H├Âhenunterschiede werden h├Âhere Durchschnittsgeschwindigkeiten erreicht: Der Stundenweltrekord f├╝r normale Fahrr├Ąder liegt seit 2005 bei 50 km/h, mit besonders aerodynamischen Fahrr├Ądern bei 56 km/h. Der Geschwindigkeitsweltrekord, der in Bergabfahrt auf einem speziell angefertigten Mountainbike ohne Hilfsantrieb erreicht wurde, liegt bei 223,3 km/h[1].

Leistungen im flachen Gel├Ąnde


Im flachen Gel├Ąnde liegen die Leistungen der Radrennfahrer zwischen etwa 140 bis 250 Watt: wer in der Mitte eines Pelotons (Pulk) f├Ąhrt, hat weniger Windwiderstand als die Fahrer am Rand: in der Mitte kann bei derselben Geschwindigkeit die n├Âtige Leistung bei z. B. 140 Watt liegen, an der Spitze bei etwa 245 Watt. Siehe als Verlgleich => Leistungen

Leistungen bei Gegenwind


Bei leichtem Gegenwind kann die Leistung des Fahrers an der Spitze auf ├╝ber 400 Watt ansteigen. Innerhalb des Pulks sind dann noch gut 300 Watt n├Âtig. Zur Theorie siehe auch => Luftwiderstand

Leistungen bei Bergfahrt


Am Berg erreichen die Radprofis oft Leistungen von ├╝ber 500 Watt. Das ist f├╝r normale Menschen ohne besonderes Training noch nicht einmal f├╝r eine Sekunde erreichbar. Der Grund f├╝r die erh├Âhte Leistung ist physikalisch gesehen die => Hubleistung

Bewegungsenergien


Radprofis erreichen oft hohe Bewegungsenergien, auch kinetische Energie. Die Energie w├Ąchst stark ├╝berproportional mit der Geschwindigkeit: jede Verdopplung der Geschwindigkeit vervierfacht die Bewegungsenergie. Diese Energie muss beispielweise bei einem Sturz abgebaut werden. F├╝r ein Fahrrad von 10 kg Gewicht und einen Fahrer von 70 kg, zusammen also 80 kg Masse ergeben sich die folgenden gerundeten Beispielwerte:


Quellen