Unimodal


Genau ein lokales und gleichzeitig auch globales Maximum


Definition


Eine unimodale Abbildung oder unimodale Funktion ist in der Mathematik eine Funktion mit einem eindeutigen (lokalen und globalen) Maximum. Der Hochpunkt heißt auch kritischer Punkt. Links davon ist die Funktion streng monoton steigend, rechts davon streng monoton fallend. Das klassische Beispiel dafür ist eine nach unten geöffnete Parabel, etwa von f(x)=-x².

Beispiel Baumwachstum


Die Wachstumsgeschwindigkeit von Bäumen über die Zeit betrachet hat oft einen unimodalen Graphen: Am Anfang wachsen die Bäume mit langsamer Geschwindigkeit. Dann folgt eine Zeit mit schnellem Wachstum, das aber am Ende mit der Zeit wieder gegen 0 tendiert. Lies mehr unter => Baumwachstum