A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 9 Ω


Phase

Begriffsklärung

Basiswissen


Eine Phase in der Chemie ist ein räumlicher Bereich in dem ein Stoff überall gleiche Eigenschaften aufweist. Bei Schwingungen ist die Phase der momentane Zustand in einem periodischen Vorgang. In der Elektrik ist die Phase ein spannungsführender Leiter. Die drei Bedeutungen sind hier kurz vorgestellt.

Phasen in der Chemie


Kippt man etwa dunkles Salatöl in Wasser, dann kann man mit dem bloße Auge unteschiedliche Bereiche unterscheiden. Das Öl und das Wasser vermischen sich nicht und bilden Bereiche mit unterschiedlichen chemischen Eigenschaften (Öl ist brennbar, Wasser nicht) sowie unterschiedlichen physikalischen Eigenschaften (Öl ist meistens weniger dicht). Solche Bereiche mit Materie unterschiedlicher Eigenschaften nennt man => Phase (Materie)

Phasen bei Schwingungen


Bei Schwingungen ist die Phase ein momentaner Zustand innerhalb eines Schwingungsvorganges. Wo ein schwingendes Teilchen, ein sogenannter Oszillator, innerhalb eines Schwingungsvorganges genau steht bezeichnet man in der Physik auch als Phasenwinkel ↗

Phasen in der Elektrotechnik


Eine normale Steckdose in einem Haushalt hat zwei Leiter. Einer der beiden Leiter führt zunächst weder Spannung noch Stromstärke. Das ist der Nullleiter. Der andere Leiter führt ständig einen Wechselspannung. Das ist der sogenannte Außenleiter ↗