Feiglingsspiel


Spieletheorie


Grundzüge


Zwei Personen fahren als Mutprobe in einem schnellen Auto aufeinander zu. Wer ausweicht hat zeigt seine Angst und hat damit verloren. Für verschiedene Handlungsweisen gibt es verschieden viele Punkte. Mehr unter => FeiglingsspielIn einer einfachen Modellierung gibt es 4 Möglichkeiten.

Auszahlungsmodell


◦ Beide weichen aus, keiner verliert das Gesicht: 0 Punkte für jeden
◦ Spieler A weicht aus, B nicht: A bekommt -1 Punkte, B bekommt 1 Punkte
◦ Spieler B weicht aus, A nicht: B bekommt -1 Punkte, A bekommt 1 Punkte
◦ Keiner weicht aus, beide sterben: Zehn Minuspunkte (-10) für jeden

Spieltheorie


Das Feiglingsspiel ist ein Beispiel für die Spieltheorie. Das Spiel lässt sich auf zum Beispiel ökonomische, politische und biologische Situationen übertragen und ist im Kern mathematisch. Sie brachte ihren Entwicklern mehrere Nobelpreise ein. Siehe auch unter => Spieltheorie

Literatur


◦ [1] William Poundstone: Prisoner's Dilemma: John von Neumann, Game Theory, and the Puzzle of the Bomb. Hrsg.: Anchor/Random House. 1993, ISBN 978-0-385-41580-4, The Madman Theory, S. 212.