Hunderterfeld


Grundschulrechnen


Basiswissen


Ein gezeichnetes oder gedachtes Schachbrettmuster zum Auffüllen: das Hunderterfeld wird oft benutzt, um das Rechnen im Zahlenraum bis 100 anschaulich zu machen. Das Hunderterfeld ist jedoch nicht dasselbe wie die Hundertertafel. Das ist hier kurz erläutert.

Wie sieht das Hunderterfeld aus?


◦ Es ist ein Schachbrettmuster.
◦ Das Muster besteht aus 10 Zeilen mit jeweils 10 Kästchen.
◦ Es gibt also insgesamt 100 quadratische Felder, daher der Name.
◦ Das Schachbrettmuster kann gezeichnet sein.
◦ Das Muster kann aber auch bloß gedacht sein.
◦ Wird es gezeichnet, unterteilt man es optisch oft in vier Viertel:
◦ Das große Feld wird der Länge und Breite nach mit verstärkten Linien halbiert.
◦ Das dient dazu, 5er-Päckchen auf einen Blick zu erkennen.
◦ Die zunächst leeren Felder werden dann irgendwie aufgefüllt.
◦ Man kann dazu in jedes Feld einen Punkt zeichnen.
◦ Oder man füllt einzelne Felder ganz farblich aus.
◦ Die genaue Art des Ausfüllens ist nicht wichtig.

Wie arbeitet man mit dem Hunderterfeld?


◦ Mit dem Hunderterfeld kann man die Zahlen bis 100 veranschaulichen.
◦ Man füllt es normalerweise zeilenweise von oben nach unten auf.
◦ Jede volle Zeile entspricht einem Zehner.
◦ Jede teilweise aufgefüllt Zeile gibt zusätzliche Einer.
◦ Man kann sie alternativ auch von unten nach oben auffüllen.

Was ist der Unterschied zur Hundertertafel?


◦ Das Hunderterfeld wird immer mit Zahlen aufgefüllt.
◦ Mehr dazu unter => Hundertertafel oder Hunderterfeld