Grundschulrechnen


Elternseite


Basiswissen


Hier stehen einige Praxis-Tipps für Eltern und Lehrer sowie Stichworte rund um die Rechenarten der Grundschule bis zur Klasse 4: Die Erklärungen eignen sich zum Beispiel für Eltern, die gemeinsam mit Kindern lernen.

Einige Mythen zum Rechnen in der Grundschule


Seit 2010 unterrichten wir Mathematik und Naturwissenschaften in einer Lernwerstatt in Aachen. In vielen Eltern- und auch Schülergesprächen trafen wir immer wieder auf einige ähnliche Einstellungen zum Rechnen in der Grundschule. Einige dieser Einstellungen halten wir inzwischen für falsch, zumindest teilweise. Diese möchten wir zunächst kurz vorstellen.

Mythos I: Rechnen hat wenig mit Sprache zu tun


Die einen sind halt gut in Sprachen, die anderen eher in Mathe: die Idee, dass Mathematik und Rechner einerseits sowie die Welt der Sprache andererseits auch zu zwei sich vielleicht gegenseitig verdrängenden Denkweisen gehört hören wir oft. Das ist falsch. Moderne Studien zeigen eher das Gegenteil: Sprache und Mathematik fördern sich gegenseitig, Sprache ist vor allem in den frühen Schuljahren enorm wichtig. Lies mehr unter => Rechnen und Sprache

Mythos II: Rechenprobleme wachsen sich aus


Manchmal ja, aber nicht immer: wenn man beobachtet, dass sich ein Kind auch in der zweiten Klasse nicht vom zählenden Rechnen lösen kann oder will, dann hat es möglicherweise eine Dyskalkulie. Und eine Dyskalkulie wächst sich nicht aus. Die Rechenprobleme können oft sehr gut durch andere Fähigkeiten verdeckt werden, machen aber auf lange Sicht das Leben schwer, ähnlich wie Schimmel unter einer Tapete. Lies mehr unter => Dyskalkulie Elterntipps

Mythos III: Legasthenie? Für Mathe unwichtig!


Ganz falsch: eine Legasthenie oder eine Rechtschreibschwäche, so ein weit verbreiteter Glaube, betreffe vor allem die Rechtschreibung. Richtig ist: eine Legasthenie betrifft auch ganz stark die Lesefähigkeit. Kinder mit einer Legasthenie benötigen sehr viel psychische Energie und Zeit, um Texte zu lesen. Sie dringen oft nicht bis zur Mathematik vor sondern scheitern schon am Lesen der Texte. Auch sind für sie Symbole oft verwirrend: wie herum schreibt man Buchstaben? Lies mehr unter => Legasthenie und Mathematik

Mythos IV: AD(H)S ist vor allem ein Konzentrationsproblem


Das stimmt, aber nicht immer. Wir glauben nicht, dass ADHS nur eine Scheinkrankheit der Pharmaindustrie oder eine billige Art der Abschiebung von Verantwortung für Lehrer ist. Wir beobachten, dass es bemühte und interessiert Kinder gibt, die große Probleme mit der Aufmerksamkeit haben und denen die Tabletten sehr helfen, besser zu Rechnen (die Nebenwirkungen sind dann ein anderes Thema). Wir beobachten aber auch viele Kinder, die eine Diagnose AD(H)S haben, sich aber dennoch stundenlang konzentriert alleine mit Dingen beschäftigen. Oft sind das auch aufgeweckte an allem interessierte Kinder. Dort sehen wir die Gefahr einer Fehldiagnose. Lies dazu unter => ADHS

Die Grundrechenarten


=> Plusrechnen
=> Minusrechnen
=> Malrechnen
=> Umkehrprobe
=> Teilen
=> Zählen

Weitere Rechen-Grundlagen


◦ 12+5 = 17 => kleines Einspluseins
◦ 3·4 = 12 => kleines Einmaleins
◦ 8+2 = 10 mit => Passerzahlen

Hilfreiche Rechen-Bilder


=> Mengenkonstanz
=> Blitzblick
=> Dazurechnen
=> Abziehen
=> Ergänzen
=> Dritteln
=> Halbieren

Die Grundschul-Zahlenräume


◦ Von 1 bis 10 => ZR10
◦ Von 1 bis 20 => ZR20
◦ Von 1 bis 100 => ZR100
◦ Von 1 bis 1000 => ZR1000

Wichtige Nachbarzahlen


=> Nachbartausender
=> Nachbarhunderter
=> Nachbarzehner
=> Nachbareiner

Besondere Rechenarten


=> Die Mitte zwischen zwei Zahlen
=> Überschlagsrechnung
=> Nachbaraufgaben
=> Teilen mit Rest
=> Fingerrechnen
=> Blitzrechnen
=> Blitzblick
=> Zweisatz

Wichtige Rechenworte


=> Zahlworte [Hauptseite dazu]
=> Manchmal
=> Verdoppeln
=> Halbieren
=> Mehr als
=> Weniger als
=> Erste
=> Vorletzte
=> Abziehen

Wichtige Lagewörter


=> Gegenüber
=> Entgegen
=> Daneben
=> Entlang
=> Querkant
=> Hochkant
=> Waagrecht
=> Senkrecht
=> Zeile
=> Spalte

Die Uhr


=> Uhrzeiten [Liste mit Beispielen]
=> Die Zeigeruhr [Lerntipps]

Texte lesen und Verstehen


=> Textaufgaben [Hauptseite]
=> Plusrechnen Textaufgaben => qck
=> Minusaufgaben => qck
=> Minitextaufgaben => pdf
=> Dividieren Textaufgaben => qck
=> Textaufgaben Klasse 4 gemischt => qck
=> Bildergeschichten aus Lagewörtern => qck
=> Tiergeschichten mit doppelt und halb
=> Tierfiguren aus Lagewörtern => qck
=> Malanleitung Planeten

Anschaulich rechnen


◦ Geteiltrechnen als => Verteilungsfrage
◦ Geteiltrechnen als => Päckchenfrage
◦ Minusrechnen als => abziehen
◦ Minusrechnen als => ergänzen

Zahlen anschaulich machen


◦ Bis zur 10 => Kieler Zahlenbilder
◦ Bis zur 10 => Zehnerstange
◦ Bis zur 100 => Hunderterfeld
◦ Bis zur 100 => Hundertertafel
◦ Bis zur 100 => Hunderterplatte
◦ Bis zur 1000 => Tausenderwürfel

Rechnen mit praktischen Versuchen


Rechnen - und später die Mathematik - hat viel mit Zahlen zu tun, aber nicht nur: die Beobachtung der Natur, Basteln, Brett- und Kartenspiele und vor allem das Sprechen in ganzen Sätzen mit vielen verschiedenen Worten sind die beste Grundlage wenn es später um Mathematik geht. Hier stehen einige Versuche und Sachaufgaben, die seit 2010 in einer Lernwerkstatt in Aachen genutzt werden.

◦ Ab Klasse 1 => Erbsenquellversuch
◦ Ab Klasse 1 => Kartoffel-Seiltänzer
◦ Ab Klasse 2 => Versuch Bernsteinschwimmen
◦ Ab Klasse 2 => Becher-Schüttel-Experiment
◦ Ab Klasse 2 => Filz-Trocknungs-Versuch
◦ Ab Klasse 3 => Unterwasserlupenversuch
◦ Ab Klasse 3 => Versuch träges Lineal
◦ Ab Klasse 3 => Einfache Pappkiste basteln
◦ Ab Klasse 3 => Reibungswärme (Versuch)
◦ Ab Klasse 3 => Muschelsäureversuch
◦ Ab Klasse 3 => Kerzen-Killer-Versuch
◦ Ab Klasse 3 => Neurologischer Kopfschüttel-Lese-Versuch
◦ Ab Klasse 4 => Kiste 23 Weideflächenmaximierung über Probieren
◦ Ab Klasse 4 => Kiste 23 Zaunlängenminimierung über Probieren
◦ Ab Klasse 4 => Versuch Pendeldauer Pendellänge
◦ Ab Klasse 4 => Versuch fallendes Wasser
◦ Ab Klasse 4 => Pulsberuhigungsversuch
◦ Ab Klasse 5 => Werkstattversuche

Häufige Fehler


=> Plusminus-Vertauscher
=> Zahlendreher

Was ist Dyskalkulie?


Manche Kinder tun sich mit den Rechenarten aus der Grundschule schwerer als andere Kinder. In anderen Fächern läuft es aber normal oder auch sehr gut. Eltern merken oft ab der zweiten Klasse, dass Üben beim Rechnen nicht wirklich viel bringt. Was gelernt wurde geht bald wieder vergessen. Das Wichtigste ist: die Kinder müssen nicht mehr üben, sondern anders. Lies mehr dazu unter => Dyskalkulie Elterntipps

Welchen Einfluss hat einge Legasthenie?


Viele Erwachsene verbinden mit einer Legasthenie oder einer Lese-Rechtschreib-Schwäche vor allem Probleme mit der Rechtschreibung. Was vielen Erwachsenen aber nicht bewusst ist: eine Legasthenie bedeutet fast immer auch, dass die Kinder viel Energie und Zeit für das Lesen von Worten und Texten benötigen. Sie dringen dann oft gar nicht wirklich bis zur Mathematik vor. Scheinbare Mathe-Probleme sind dann in Wirklichkeit erst einmal Leseprobleme. Lies mehr unter => Legasthenie und Mathematik

Welche Rolle spielt ADHS?


ADHS und ADS heißt bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, dass sie ihre eigene Aufmerksamkeit nicht zuverlässig auf einer Aufgabe halten können. Das fällt meistens schon im Kindergarten auf. Beim Rechnen merkt man das oft daran, dass Kopfrechnen schwer ist. Auch Reihenfolgen von Anleitungen werden oft durcheinandergebracht. Aber nicht immer ist ADHS die Ursache solche Probleme. Lies mehr dazu unter => ADHS

Was ist eine Lernwerkstatt?


Eine Lernwerkstatt ist eine Lernumgebung mit sehr viel Material zum praktischen Tun. Das Material ist so ausgewählt, dass man selbst Zusammenhänge erkennen, ausprobieren und verstehen kann. Lies mehr unter => Lernwerkstatt