Ôäť
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 9 ╬ę


Torus

­čą» Ein ringf├Ârmiger Schlauch

Basiswissen


Ein Torus ist ein zu einem Ring gebogener Zylinder. Anschaulich kommt ein Rettungsring in die N├Ąhe dieser Form.

Anschaulich


Ein Torus entsteht gedanklich so: Forme mit Knete eine langen Stab. Der Stab soll wie ein Wurm oder eine gerader Schlauch einen runden Querschnitt haben. Jetzt biegst du den Stab zu einem Ring. Diesen Ring nennt man einen Torus. Der Durchmesser des kreisf├Ârmigen Stabquerschnittes nennt man den Radius r. Die Entfernung von der Mitte des Rings (liegt im leeren Raum) bis zur Mitte der gebogenen Stabes nennt man Mittelkreisradius R.

Mathematisch


Ein Rotationstorus (kurz: Torus) ist die Menge aller Punkte, die von einer Kreislinie mit dem Radius R alle die Entfernung r haben (Hohltorus). Bei einem Volltorus sind auch alle Punkte gemeint, die einen Abstand kleiner oder gleich r von der Kreislinie habe.

Raumfahrt


Es gibt verschiedene Entw├╝rfe, langsam rotierende Tori im Weltraum als Wohnkolonie zu bauen. Durch die Rotation wird eine k├╝nstliche Schwerkraft erzeugt. Die Menschen w├╝rden dann im inneren des wurstartigen Gebildes leben. Oben w├Ąre hin zur Mitte, unten w├Ąre dann nach au├čen. Mehr dazu unter Stanford-Torus ÔćŚ

Kernfusion


Von 1983 bis 2023 war in der England der sogenannte JET (Joint European Torus) in Betrieb. In diesem etwa 4,5 Meter hohen und gut 2,5 Meter breiten Torus wurden im Jahr ein Zehntel Gramm Wasserstoffplasma so zur Kernverschmelzung gebracht, dass dadurch 69 Megajoule an Energie frei wurden. Der JET war ein Versuchsreaktor vom Typ Tokamak. Siehe mehr unter Joint European Torus ÔćŚ

Synonyme