Kalibrierung


Einmessen eines Messgerätes ohne bleibende Veränderung


Basiswissen


Definition: Kalibrierung (in Anlehnung an das englische Wort calibration auch Kalibration) in der Messtechnik ist ein Messprozess zur Feststellung und Dokumentation der Abweichung eines Messgerätes oder einer Maßverkörperung gegenüber einem anderen Gerät oder einer anderen Maßverkörperung, die in diesem Fall als Normal bezeichnet werden.

Erläuterung


Messgeräte sind nicht per se richtig eingestellt. Bei einer Waage würde man das zum Beispiel daran erkennen, dass nichts auf der Waage liegt, aber trotzdem ein Gewicht von mehr als Null Gramm angezeigt wird. Nimmt man an, es werden zum Beispiel 4 Gramm angezeigt, obwohl keine Masse auf der Waage liegt. Dann kann man sagen: Die Waage zeigt immer vier Gramm zuviel an. Von zukünftigen Messungen kann man dann immer 4 Gramm abziehen, um zu der richtigen Masse zu kommen. Den Messfehler erst genau zu bestimmen und ihn später bei Wiegen auch zu berücksichtigen nennt man als Ganzes "Kalibrieren". Siehe auch => Messgerät einstellen