Freier Fall ohne Anfangsgeschwindigkeit


s=0.5*a*t*t


Basiswissen

v=a*t

Der freie Fall ist ein Beispiel für eine gleichmäßig beschleunigte Bewegung. Ein Gegenstand wird in einer gewissen Höhe aus der Ruhe heraus gehen gelassen. Aus der Ruhe heißt hier, dass er am Anfang keine Geschwindigkeit hat mit der er schon fällt (oder steigt). Fällt der Gegenstand dann, macht ihn die Anziehungskraft der Erde dann immer schneller.

Mit den beiden Formeln oben kann man dann ausrechnen welche Strecke s er nach einer Zeit t gefallen ist sowie welche Geschwindigkeit v er nach der Fallzeit t hat.

Das a steht für die Fallbeschleunigung auf der Erde. Das sind etwa 10 Meter pro Sekunde Quadrat (oft wird mit 9,81 gerechnet). Auf anderen Himmelskörper hat a andere Werte.