V2


Bedeutungen


Basiswissen


Mathematik und Kriegstechnik: V2 - kurz für Vergeltungswaffe 2 - war die erste umfassend eingesetzte Rakete, die den Weltraum erreichen konnte. Eingesetzt wurde sie in den letzten Monaten des zweiten Weltkrieges, um von Kontinentaleuropa aus England (vor allem London) und später auch Antwerpen zu beschießen. Ihre Technik lieferte die Grundlage für US-amerikanische Raumfahrtprogramm.

V2 in der Mathematik


◦ v2 ist eine typische Abkürzung für einen Richtungsvektor einer Ebene in der Vektorrechnung.
◦ Mehr unter => Parameterform der Ebene

V2 als Kriegswaffe


◦ Das V steht für "Vergeltungswaffe".
◦ Die V2 war also die zweite "Vergeltungswaffe".
◦ Sie wurde im Zweiten Weltkrieg von Deutschland gebaut.
◦ Sie wurde vor allem gegen England eingesetzt.
◦ Siehe auch => zweiter Weltkrieg

Was war das Besondere an der V2?


◦ Die V2 war die erste Großrakete, die massenhaft eingesetzt wurde.
◦ Die V2 war das erste Gerät das je die Grenze zum Weltraum erreichte.
◦ Sie erreicht Flughöhen bis über die Grenze des Weltraums hinaus.
◦ Am 20. Juni 1944 erreichte sie (MW 18014) eine Höhe von 176 km.
◦ Die Grenze zum Weltraum wird heute bei zwischen 80 und etwa 100 km angesetzt.
◦ Nach dem Krieg war die Technik der V2 der Ausgangspunkt für die Mondraketen.
◦ Grenze zum Weltraum

Wie sah die Flugbahn aus?


◦ Die V2 wurde senkrecht nach oben gestartet.
◦ Sie stieg dann erst vier Sekunden senkrecht.
◦ Dann stieg sie weiter unter einem Winkel von 47 Grad.
◦ Diesen Steigwinkel von 47 Grad hielt sie 43 Sekunden bei.
◦ Nach etwa 65 Sekunden wurde die Treibstoffzufuhr abgestellt.
◦ Die Rakete erreichte danach mit etwa 93 km ihren höchsten Punkt.
◦ Von dort aus fiel sie ohne Antrieb auf ihr Ziel.
◦ Die Flugbahn war in etwa eine Parabel.

Wie weit flog sie?


◦ Wenn die Antriebe etwa 45 Sekunden liefen, flog sie etwa 80 km weit.
◦ Wenn die Antriebe etwa 70 Sekunden liefen, flog sie etwa 295 km weit.
◦ Damit wurde von Europa aus vor allem London beschossen.

Was sind die Antriebsdaten?


Die Rakete hatte einen anfänglichen Schub von 270 kN und erreichte nach einer Brenndauer von etwa 65 Sekunden ihre Höchstgeschwindigkeit von etwa 5.500 km/h, etwa Mach 5. Die Verbrennungsgase verließen den Brennofen (Raketenmotor) mit etwa 2.000 m/s. Da der gesamte Flug bei einer Reichweite von 250 bis 300 km nur 5 Minuten dauerte, gab es damals keine Abwehrmöglichkeit gegen diese Waffe.

Was geschah mit der V2 nach dem Krieg?


◦ Nach dem Krieg wurde die V2 in der Sowjetunion und den USA weiterentwickelt.
◦ Der Schöpfer der V2, Wernher von Braun, leitete in den USA das Mondprogramm.

Technische Daten


◦ Treibstoff: flüssig
◦ Startmasse: 13500 kg
◦ Leergewicht: 4075 kg
◦ Treibstoffmasse: 9425 kg
◦ Schubkraft (beim Start): 270 => kN
◦ Brenndauer der Motoren: etwa 60 Sekunden
◦ Höchstgeschwindigkeit: etwa 5500 km/h
◦ Spezifischer Impuls: etwa 2000 Ns/kg
◦ Reichweite: etwa 300 km
◦ Flugdauer: etwa 5 Minuten

Synonyme


=> Aggregat 4
=> A4
=> V2