V1


Waffe


Basiswissen


V1, kurz für Vergeltungswaffe 1, auf englisch auf flying bomb genannt, war eine Terrorwaffe und der erste einsatzfähige Marschflugkörper der Welt. Der Einsatz erfolgte erste gegen Ende des zweiten Weltkrieges und hatte vor allem das Ziel, Terror zu verbreiten. Ihr militärischer Nutzen war gering. Hier stehen einige technische Daten zur V1.

Einsätze der V1


Die V1 wurde seit 1944 gegen England (London) und später von verschiedenen Startpunkten der Eifel aus gegen Städte wie Lüttich, Antwerpen und Brüssel eingesetzt. Vom Juni 1944 bis März 1945 wurden rund 12 Tausend dieser Flugkörper gegen England abgeschossen. Vor dem Einschlag, etwa in London, machte die Bombe ein oft laut heulendes Geräusch.

Die V1 in Zahlen


◦ Länge: 7,742 m
◦ Spannweite: 5,30 m
◦ Startmasse: 2160 kg
◦ Antrieb: Pulsstrahltriebwerk Argus As 014
◦ Schubkraft: 3,28 kN Maximalschub
◦ Marschgeschwindigkeit: 576 km/h in 760 m Höhe
◦ Dienstgipfelhöhe: 3000 m
◦ Reichweite: 257–286 km
◦ Treffergenauigkeit: im Umkreis von 12 km

Gab es auch eine V2?


Ja, parallel zur fliegenden Bombe V1 wurde in Deutschland auch eine ballistische Fernrakete Entwickelt. Sie erhielt den Namen Vergeltungswaffe 2 oder kurz => V2