Reine Zahlenterme ausrechnen


Beispiele


Basiswissen


3·4+1 gibt 13: einen Term, in dem nur Zahlen und Rechenzeichen vorkommen kann man (fast) immer ausrechnen. Ausrechnen heißt, dass man am Ende für den Wert des Terms genau eine Zahl angeben kann. Dazu stehen hier einige Beispiele.

Beispiele


◦ 4·12:6 ⇒ ausrechnen ⇒ gibt ⇒ 8 ✔
◦ 24-18+0,5-7 ⇒ ausrechnen ⇒ gibt ⇒ -0,5 ✔
◦ 2(14-7+2) ⇒ ausrechnen ⇒ gibt ⇒ 18 ✔
◦ (4/3)·9 ⇒ ausrechnen ⇒ gibt ⇒ 12 ✔

Zusammen mit Variablen


◦ 4·3,5x - 2y ⇒ vereinfachen ⇒ gibt ⇒ 14x - 2y
◦ x·0,5·x·14·(3-1) ⇒ vereinfachen ⇒ gibt ⇒ 14x
◦ Siehe auch => Terme vereinfachen

Welche Terme kann man nicht ausrechnen?


Es gibt Terme, deren Werte, also Ergebnis, ein irrationale Zahl gibt. Irrational nennt man Zahlen, die man als Dezimalzahl nicht exakt aufschreiben kann, da sie unendlich viele Nachkommastellen ohne erkennbares Muster haben. Ein Beispiel für solch einen Term ist 3π, also drei mal die Kreiszahl pi. In diesem Fall rundet man die Zahl am Ende. Siehe auch unter => runden

Was ist eine Taylor-Reihe?


In der höheren Mathematik gibt es Terme, deren exakte Berechnung unendlich viele Rechenschritte benötigen würde. Man kann einen Termwert damit zwar immer genauer aber nie zu 100 % exakt berechnen. Solche Terme spielen eine wichtige Rolle in den Natur- und Ingenieurwissenschaften. Lies mehr unter => Tayor-Reihe