Reibungswärme (Versuch)


Anleitung


Basiswissen


Drei schnell durchzuführende Versuche zeigen, wie viel Temperature (Wärme) schon bei kleinen Reibungsvorgängen entstehen kann. Dazu stehen hier die Kurzanleitungen.

Metallsäge


Man nimmt eine einigermaßen dicken Nagel oder eine Schraube und klemmt sie in einem Schraubstock fest. Dann sägt man das Metallstück mit einer kleinen Metallsäge durch. Wenn man schnell sägt und fest drückt, wird man sehr deutlich spüren, wie der Metallnagel (Schraube) dabei sehr heiß werden kann. Siehe auch => Metallsäge

Seilreibung


Man nimmt ein dickes Seil, ideal ist ein starkes Tau, und umfasst es an einem Ende fest mit der linken Hand. Dabei drückt man mit der Hand fest an das Seil. Dann zieht man mit der rechten Hand das Tau LANGSAM durch die linke Hand, die weiter fest das Seil umfasst. Die linke Hand sollte deutlich die hohe Temperatur spüren, die entsteht. Die Reibungswärme wird größer, wenn man das Tau a) schneller zieht oder b) das Tau mit der Hand fester umfasst. Siehe auch => Reibungswärme

Holzbohrer


Man nimmt ein Stück dichtes sehr festes Holz und einen Holzbohrer. Das kann eine Bohrmaschine oder auch ein Handbohrer sein. Dann bohrt man damit ein Loch in das Holz und drückt dabei den Bohrer möglichst fest an. Der Bohrer selbst wird dabei spürbar warm bis heiß. Siehe auch => Holzbohrer