Raumfähre


Landet wie Flugzeug


Basiswissen


Raumfähren, auch Raumgleiter genannt, sind Raumfahrzeuge, die in der Atmosphäre aerodynamisch über gesteuert werden und wie Flugzeuge landen können.

Realisierung


Das Konzept von Raumgleitern wurde bereits in den 1930er Jahren von dem österreichischen Raumfahrtpionier Eugen Sänger und der Mathematikern Irene Brandt formuliert (Silbervogel, Amerika-Bomber). Die einzigen gebauten bemannten Raumgleiter waren die sowjetische Buran (1988) sowie die US-amerikanische => Space Shuttle

Nutzen und Wirkungsprinzip


Die ersten bemannten Raumfahrzeuge prallten bei der Landung auf festem Untergrund oder dem Wasser auf. Diese Art der Landung ist aber praktisch nur mit kleinen Geräten sinnvoll durchführbar. Ein Raumgleiter hingegen kann wie ein Flugzeug segelnd auf einem herkömmlichen Flugplatz landen. Der dazu nötige Auftrieb wird dynamisch mit Hilfe von Flügeln erzeugt. Dazu ist eine ausreichend dichte Atmosphäre nötig. Aerodynamischer Auftrieb kann nur unterhalb der Grenze zum Weltraum erzeugt werden, der sogenannten => Karman-Linie