R 🔍

Nuklid


Definition


Definition


Atomkerne mit der gleichen Anzahl von Protonen und der gleichen Anzahl von Neutronen gehören zum selben Nuklid. Nuklide mit gleicher Protonenzahl gehören darüberhinaus zum selben chemischen Element und werden als die Isotope dieses Elements bezeichnet.

Die Massenzahl A


Die Massenzahl A ist immer eine natürliche Zahl. Sie ist gleich der Summe aus der Anzahl von Protonen (+) und Neutronen (ungeladen) um Atomkern. Die Massenzahl ist in etwas proportional zur Masse des Atomkerns. Sie wird meist oben links an das Atomsymbol geschrieben.

Die Kernladungszahl Z


Die Kernladungszahl Z, auch Ordnungszahl genannt, ist ebenfalls immer eine natürliche Zahl. Sie gibt an, wie viele Protonen im Atomkern vorhanden sind. In einem neutralen Atom ist die Anzahl der Protonen auch immer gleich der Anzahl der Elektronen in der Atomhülle. Die Kernaldungszahl wird meist unten links an das Atomsymbol geschrieben.

Zur Schreibweise


235U oder U-235 sind zwei übliche - und korrekte - Schreibweisen für Fließtext. Es ist üblich, dabei die Orndungszahl Z, auch Kernladungszahl genannt, wegzulassen. Mit hoch- und tiefgestellten Zeichen schreibt man die Massenzahl A nach oben links und die Ordnungszahl Z nach unten links. Siehe auch => hochgestellte Zahlen