Isohypse


Geodäsie


Basiswissen


Eine Isohypse, auf Deutsche Höhenlinie, ist in der Geodäsie (Erdvermessung) eine Linie deren Punkte alle dieselbe Höhe über dem Meeresspiegel haben. Isohypsen sind typisch für eine sogenannte topographische Karte. Das ist hier kurz erklärt.

Landkarten


Auf manchen Landkarten findet man Linien, die geschlossene Figuren, ähnlich eingedellten leicht verbogenen Ovalen, bilden. An den Linien stehen oft Zahlen wie 80 oder 110. Diese Linien sind Isohypsen, auf deutsch: Linien gleicher Höhe. Jeder Punkt auf solch einer Linie hat dann dieselbe Höhe über dem Meeresspiegel. Wer auf einer solchen Linie in Wirklichkleit entlangwandert geht dann niemals bergauf oder bergab sondern immer nur waagrecht, also horizontal. Siehe auch => Topographie

Im Bergbau


Im Bergbau gibt es den Ausdruck: im Streichen. Die Bedeutung ist ähnlich der Isohypse: im Streichen heißt innerhalb einer geologischen Schicht und dabei immer auf derselben Höhe bleibend, also nie bergab oder bergauf gehend. Lies mehr unter => im Streichen