Häufigkeit


Das Ergebnis vom Zählen


Basiswissen


Die Häufigkeit ist dasselbe wie eine Anzahl: wo viele Pflanzen wachsen haben sie eine große Häufigkeit, wo wenige Pflanzen stehen ist ihre Häufigkeit niedrig. Die Häufigkeit an sich ist das, was beim Zählen am Ende herauskommt. Man unterscheidet oft die absolute (nur zählen) von der relativen (zählen und rechnen) Häufigkeit. Das ist hier kurz erklärt.

Absolute Häufigkeit


In dem Wort MONOLOG gibt es genau 3 große Buchstaben O. Das was direkt beim Zählen herauskommt nennt man die absolute Häufigkeit. Hier ist die absolute Häufigkeit also die Zahl 3. Das Formelzeichen ist ein großes H. Lies mehr unter => absolute Häufigkeit

Relative Häufigkeit

In dem Wort MONOLOG gibt es genau 3 große Buchstaben O von insgesamt 7 Buchstaben überaupt. Der Anteil ist also 3/7, sprich: drei Siebtel. Diese ansteilsmäßig agegeben Häufigkeit kürzt man mit einem Kleinen h ab. Es ist die => relative Häufigkeit

Was ist der Unterschied zu Anzahl?


Eigentlich keiner: man kann zum Beispiel sagen: "Die Häufigkeit von Gewittern hat im letzten Jahrzehnt zugenommen." Dasselbe meint auch "Die Anzahl von Gewittern hat im letzten Jahrzehnt zugenommen." Tendenziell spricht man eher von Häufigkeit, wenn es um Ereignisse geht. Wenn es um Gegenstände und Dinge geht, spricht man dann eher von => Anzahl