Fotografie


Bilderstellung mit Kameras


Basiswissen


Fotografie schreibt man im Deutschen üblicherweise mit f anstatt von ph. Das Wort fasst alle Tätigkeitsbereiche, Objekte und Methoden zusammen, die mit der Erstellung von Bildern mittels Kameras einhergehen. Hier steht eine (kurze) Fachwortliste.

Atmosphärische Optik


Abendrot, Fata Morgana, Rayleigh-Streuung und Strahlenbüschel: diese Begriffe wie viele weitere bezeichnen optische Effekte die durch die Atmosphäre selbst erzeugt werden. Man nennt sie zusammenfassend => Atmosphärische Optik

Bewegungsunschärfe


Schnell sich bewegende Bereiche in einem Bild bleiben bewusst unscharf, was gerade erst den Eindruck von Bewegung beim Betrachter erzeugt. Lies mehr unter => Bewegungsunschärfe

Bokeh


Nur ein Bereich des Bildes ist scharf, der Rest ist bewusst unscharf gelassen. Lies mehr unter => Bokeh

Camera Obscura


Ein ganzer Raum dient als Photogerät. Das Wort Kamera im Sinne von Photographiergerät stammt übrigens von Camera - Zimmer - ab und bezeichnete ursprünglich einen begehbaren Raum. Mehr unter => Camera obscura

Lochkamera


Eine Kamera, die Schärfe nicht durch Linsen sondern durch ein möglichst kleines Loch erzeugt. Mehr unter => Lochkamera

Porträt


Aufnahme des Gesichtes von einer oderer mehrerer Personen. Mehr unter => Porträt

Unscharf


Ein Bild hat keine klaren Kanten, Punkte oder Linien. Formen fließen ineinander über, dabei ist keine Richtung, keine Region bevorzugt. Der Effekt ist meist unerwünscht und kommt durch zu falsche Fokussierung der Linsen zustande. Siehe unter => unscharf