Rhetos Lernlexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Becher-Schüttel-Experiment


Anleitung


Basiswissen


Es ist für viele Menschen überraschend, wie deutlich unterschiedlich die Zähigkeit von gleich aussehenden Flüssigkeiten sein kann. In je einer Flasche sind Spiritus, Wasser und Glycerin. Alleine durch Schütteln kann man spüren, um welche Flüssigkeit es sich handelt.

Anleitung


◦ Nimm zwei gleichartige Becher oder Gläser.
◦ Befülle einen etwa zu drei Viertel Höhe mit Wasser.
◦ Befülle den anderen genauso hoch mit Spiritus.
◦ Stoße beide Becher gegeinander an.
◦ Beide Flüssigkeiten schwappen dann.
◦ Wasser kommt aber bald zur Ruhe.
◦ Spiritus schwappt deutlich länger.

Bescheigung


Das Wasser ist deutlich zähflüssiger, man sagt auch viskoser, als Spiritus. Es widersetzt sich viel stärker einer Bewegung von außen und strebt schneller dem Ruhezustand zu. Noch sehr viel viskoser als Wasser ist => Glycerin

Was ist ein ähnlicher Versuch?


Das rotierende Ei: ein gekochtes Hühnerei kann man leicht durch Andrehen auf einer Fläche rotieren lassen. Ein rohes Ei verliert sofort seine Geschwindigkeit und fällt um. Der Grund ist, dass im gekochten Ei die Bewegungsenergie der Rotation kaum eine Möglichkeit hat, sich schnell in einer andere Energieart umzuwandeln. Bei rohen kann hingegen kann sich das rohe Innere Verformen. Die Rotationsenergie wird schnell in Verformungsenergie umgewandelt und das Ei verliert seine Rotationsgeschwindigkeit.










© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2010-2021